Honigbienen tragen entscheidend zum ökologischen Gleichgewicht bei

Das will ich erhalten

Alles fing 2004 mit drei Völkern auf Deutsch-Normal-Maß an. Die ersten Erfahrungen mit der "Landrasse" in Plastikbeuten waren sehr spannend. Auf der Suche nach anderen Beuten und Betriebsweisen wurde ab 2007 nach und nach auf Dadant und Buckfast umgestellt, welche sich im Laufe der folgenden Jahre sehr gut bewährten. Die Völkerzahl stieg von von Jahr zu Jahr an. Aus den ersten Gehversuchen entstand das faszinierendste Hobby.

Zwischen 2007 und 2012 wurden auch viele Völker auf Naturbau geführt. Diese Völker durften ihre Waben bauen, ganz so wie sie es gerade brauchten. Das beinhaltete auch, dass sie so viele Drohnen aufziehen durften, wie sie es für nötig hielten. Besonders interessant waren die Zellgrößen, die im Brutzentrum bei allen Völkern zwischen 4,9 und 5,2 mm lagen, also weit unter den Zellgrößen der handelsüblichen Mittelwände. Drohnenrahmen zu schneiden oder sonstige massive Eingriffe in die Brutneststruktur werden seit dieser Zeit bei mir grundsätzlich nicht mehr praktiziert.

In der Saison 2013 entschied ich mich, in die Königinnenzucht einzusteigen. Seitdem werden die Völker wieder auf Mittelwänden geführt, um das Bewerten der Zuchtvölker einfacher zu gestalten. Das zugekaufte Wachs kommt aus bio-zertifizierten Betrieben, und die Mittelwände haben Zellgrößen von 5,1 mm. Ich werde mit den Pedigrees meiner Linien in der offiziellen Buckfast-Registratur geführt und bin in der Züchterliste der GdeB gelistet.

2015 konnte die Ausbildung zum Bienenseuchensachverständigen erfolgreich abgeschlossen werden. Seit 2016 bin ich zudem für den Landesverband der Rheinland-Pfälzischen Buckfastimker e.V. als Obmann für Zucht tätig, sowie Belegstellenleiter der Belegstelle Taubensuhl .

In der Saison 2017 wurde die Imkerei erneut erweitert und nach Bioland-Richtlinien umgestellt, was Anfang 2018 mit der Zertifizierung abgeschlossen wurde. Ein logischer Schritt in die richtige Richtung, auf den ich sehr stolz bin.

Buckfast Zucht

Bei mir erhalten Sie garantiert echte
Buckfast-Königinnen

Als eingetragener Züchter arbeite ich nach den Zuchtrichtlinien der Gemeinschaft der europäischen Buckfastimker (GdeB). Die Nachzuchten stammen ausschließlich von bewerteten Zuchtmüttern mit dokumentiertem Pedigree. Selbstverständlich erhalten Sie zu jeder Königin einen Abstammungsnachweis.

GdeB - Gemeinschaft der europäischen Buckfastimker GdeB - Gemeinschaft der europäischen Buckfastimker

Buckfast Eigenschaften

Meine Buckfast-Bienen besitzen eine ausgeprägte Sanftmut, sodass sie extrem einfach zu bearbeiten sind, und auch in dicht besiedelten Gebieten gehalten werden können. Die träge Schwarmneigung und die starken, vitalen Völker sorgen nicht nur für einen guten Honigertrag, sondern machen auch richtig viel Spass beim Bearbeiten.

Buckfast Königinnen kaufen

Belegstelle Taubensuhl

Buckfast Königin

Diese Zuchtköniginnen werden auf der Gebrauchsbelegstelle Taubensuhl mit Drohnen der Linie B27(THK) begattet.

55,-

Hochgebirgs-Belegstelle

Buckfast Königin

Diese Zuchtköniginnen werden auf der Hochgebirgsbelegstelle Hausberg in den Alpen mit Drohnen der Linie B252H(FF) begattet.

75,-

Instrumentell besamt

Buckfast Königin

Diese Königinnen werden von der erfahrenen Besamerin Frau Winkler mit den Linien B8(AME) oder B35(CHP) besamt.

115,-

Bioland Imkerei Arnd Messer

Imkerei:
Hellklingerstr. 21
69509 Mörlenbach

Inhaber:
Arnd Messer
Singgasse 41
67150 Niederkirchen bei Deidesheim

Öko Kontrollstelle: DE-ÖKO-006
Steuernummer: 31/551/10989

Bank: VR Bank Mittelhaardt
SWIFT/BIC: GENODE61DUW
IBAN: DE62546912000118180607

E-Mail: info (at) abeilles-et-miel . de
Mobil: 0176 84275671